Runningdays für Trainer

___


So unterstützen die Runningdays dein Trainer Business

Die Runningdays im Frühling, Sommer, Herbst und Winter sowie die 90-Minuten-Challenges im Februar, Mai, August und November stellen für Lauftrainer und Lauftreffleiter große Chancen dar. Sie bieten Läufern und Walkern Gelegenheiten sich sportlich zu messen und Laufkursleitern, Firmenlauftreffleitern und Vereinstrainern Ziele für das organisierte Training.

Die Runningdays wollen klassische orts- und termingebundene Laufveranstaltungen nicht ersetzen. Sie bereichern die Laufszene jedoch durch ihre flexible Handhabung. Auch wenn die allgemeine Gesundheitslage die gewohnten Volks- und Straßenläufe wieder erlaubt, werden die wahlweise alleine oder als Gruppenläufe möglichen Rennen Bestand haben.


Teamruns für Vereine und Trainer

Die Laufcampus Runningdays bieten Trainern die Chance im Rahmen ihrer Trainertätigkeit Läufe im Rahmen der Runningdays zu organisieren und für das Teilnehmermanagement und den Ergebnisdienst auf die fertigen Lösungen der Laufcampus Runningdays zurückzugreifen.

Die Runningdays und Challenges bieten Trainern und Sportlern

  • das ganze Jahr über fixe, verlässliche Termine
  • zwölf verschiedene Wettkampfwertungen (je sechs für Running und Walking)
  • Wettkampfläufe wahlweise solo, mit Einhaltung von Abstandsregeln oder als Gruppenläufe zu veranstalten
  • die Runningday Läufe in ihre Trainingszeiten von Montag bis Sonntag zu integrieren
  • die Challenge Läufe wahlweise samstags oder sonntags zu veranstalten
  • ein Teilnehmermanagement mit Nennung von Athleten und eigenem Team-Namen
  • Ergebnislisten mit Gesamtlisten, sowie Klassifizierung nach Alter, Männern und Frauen
  • Startnummern und Urkunden zum Selbstausdruck
  • wertige, an das jeweilige Laufevent gebundene Medaillen
  • die bei allen Runningdays üblichen Besonderheiten für Teilnehmer, wie tolle Gewinne, attraktive Rabatte und interessante Sonderwertungen

Runningdays als Leistungsdiagnostik

Auch in der Vorbereitung auf klassische Volks- und Straßenläufe können die Runningdays als Leistungsdiagnostik eingesetzt werden. Folgende Szenarien sind denkbar:

• der 5-Kilometerlauf als Vorbereitung auf einen 10-Kilometer-Volkslauf

• der 30-Kilometerlauf als Härtetest vor einem Marathon

• der 1000-Meterlauf als LC1000 Leistungsdiagnostik, gerade für Laufcampus Trainer eine reizvolle Gelegenheit ihren Athleten die Motivation eines globalen LC1000-Vergleichs zu bieten

Wöchentlich mehrere Gelegenheiten

Wie auch bei nationalen und internationalen Meisterschaften üblich sind, können auch Vereins- und Laufkurstrainer für ihre Schützlinge mehrere Herausforderungen bereithalten. Zum Beispiel im Rahmen des Trainings dienstags einen LC1000 als Leistungsdiagnostik und am Wochenende ein Rennen über 5.000 oder 10.000 Meter.

So optimierst du als Trainer die Runningdays

  • Such dir passende flache Strecken aus
  • Vermesse die Strecken mit digitalen Routenplanern bestmöglich, z. B. mit Strava oder Komoot oder geeichten Laufrädern
  • Zeige deinen Teilnehmern während der Laufkurse und Lauftreffs die Laufstrecken
  • Stelle ihnen GPS-Tracks für die Laufstrecken zur Verfügung
  • Begleite die Läufe als Trainer, mit allem was einen guten Trainer ausmacht: mit Motivation, Lockerungs- und Dehnübungen, Besprechung
  • Die Überreichung von Runningdays Finisher-Medaillen – unmittelbar nach dem Lauf – ist eine attraktive Option


TEAMS ANMELDEN – SO EINFACH GEHT'S

  • Lege dir einen Startplatz zum Wunschtermin in den Warenkorb
  • Im Warenkorb kannst du die Anzahl ändern
  • Unmittelbar nach Bestellung erhältst du die Startplatz-Tickets
  • Mit diesen Tickets können sich die Teilnehmer eigenständig anmelden
  • Ab 10 Teilnehmern spendieren wir dir einen voreingestellten Teamnamen in der Ergebnisliste. Schreib uns dazu eine Mail an teamrun@laufcampus.com

Kontakt

Bitte nimm mit uns Kontakt auf, telefonisch unter +49 2251 81305-0 oder per Mail an teamrun@laufcampus.com.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Laufcampus Newsletter & Motivationstipp

Jetzt kostenlos anmelden